Home
Tipps & Links
Tipps im Alltag
Tipps auf Reisen
Hilfsmittel
Messer & mehr
Kuriosa
Literatur & Links
     
 



Reisen Allgemein:

Verhaltensfehler bei Auslandsreisen können unangenehme zuweilen Schmerzhafte und sogar tödliche Folgen haben.

Informieren Sie sich vor der Abfahrt über Ihren Urlaubsort (Sitten, Kultur, Gebräuche u.s.w.) besonders bei Orientreisen.

Informieren Sie sich über die an Ihren Zielort gültigen Notrufnummern.

Informieren Sie sich über die Adresse und Telefonnummer der für Sie zuständigen Vertretung (Botschaft, Konsulat).

Informieren Sie sich am besten schon vor der Buchung über die politischen Zustände an ihrem Zielort.

Lernen Sie einige in Ihren Reiseland gebräuchliche Höflichkeitsfloskeln.


Zollvergehen:                                  Auch über Einfurbestimmungen, Artenschutz und andere Zollvorschriften sollten Sie sich Informieren. Infos und Broschüren gibt es unter www.zoll.de und www.bundesfinanzministerium.de womit auch gleich erklärt ist warum Zollbeamte schlechter bezahlt werden als ihre Kollegen bei der Polizei.


Besonders für Religiöse Menschen, für alle Anderen natürlich auch, bei Reisen in die weite Welt bietet sich diese Seite an www.opendoors-de.org.

Trinken Sie ausreichend (keinen Alkohol) nehmen Sie Wasserhaltiges Obst als Reiseproviant mit.

Verwahren Sie Geld und Papiere getrennt voneinander.

Innentaschen sind sicherer als Außentaschen.

Achten Sie auf Personen die sich Auffällig, unauffällig zu benehmen versuchen.

Meiden Sie alleinstehende Gepäckstücke und informieren Sie das Personal darüber.

Bringen Sie den Anhänger mit Ihrer Heimatadresse so an, das er von unbefugten nicht ohne weiteres gelesen werden kann. Wenn gewisse Personen wissen dass Sie nicht zuhause sind, könnte es sein das man Ihre Wohnung in Ihrer Abwesenheit besucht.

Lassen Sie sich nicht überreden für einen Unbekannten oder flüchtig Bekannten irgend etwas mitzunehmen, weder auf der Hin noch auf der Rückreise.

Lassen Sie Ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt stehen.

Je nach Urlaubsland sollten Sie darauf verzichten Leitungswasser zu trinken, machmal ist es auch angebracht die Zähne mit Wasser zu putzen das vorher abgekocht wurde.


Hands Clean:                                   Händewaschen und Desinfizieren ganz ohne den Einsatz von Wasser, dieses Produkt ist sparsam im Verbrauch und wirklich empfehlenswert. In der Apotheke kosten 30ml ungefähr 3€. Produktinfo, www.favodent.de.


Notruf:                                            Bei Wanderungen besonders im Gebirge ist es ratsam und in manchen Gegenden auch vorgeschrieben einen Signalapparat mit sich zu führen. Mit diesem Gerät kann man Leuchtkugeln abschießen.


Erste-Hilfe:                                     Ein kleines Erste-Hilfe-Päckchen, wie die für Fahrradfahrer, ist einfach mitzunehmen und kann einem gute Dienste leisten. 


Warmhalten:                                   Rettungsdecken sind leicht und brauchen kaum Platz, sind dafür im Notfall vielseitig nutzbar.


Falls Sie während der Reise Medikamente benötigen, führen Sie diese am Körper mit.

Aspirin wirkt blutverdünnend und erschwert deshalb das Entstehen von Thrombosen, gut bei längeren Flugreisen.


Dauerlicht:                                      Licht für 12 Stunden verspricht der Hersteller, der einzige Nachteil an diesem Einwegleuchtmittel ist, einmal aktiviert lässt es sich nicht mehr abschalten und leuchtet bis zum Ende der im inneren ablaufenden chemischen Reaktion. Nicht nur im Notfall eine praktische Sache es kommt auch bei Kinderfeiern gut an.



Flugreisen:

Sicherheitshinweise für Flugreisende! Detaillierte Informationen erhalten Sie über das Bundesministerium des Inneren www.bmi.bund.de und das Luftfahrtbundesamt www.lba.de.

Informieren Sie sich vor der Reise was Sie ins Flugzeug mitnehmen dürfen, dies steht für gewöhnlich auf der IATA-Liste die Sie mit Ihrem Ticket erhalten.

Nehmen Sie nach Möglichkeit nur eine kleine lockergepackte Tasche als Handgepäck mit. Dadurch kommen Sie schneller durch die Sicherheitskontrollen.

Ins Handgepäck gehören nur Dinge die Sie während des Fluges brauchen.

Hören Sie den Sicherheitshinweisen des Personals aufmerksam zu. Es kann Ihr Leben retten.

Die Flugzeugkabine ist über den Tragflächen am stabilsten und dort befindet sich für gewöhnlich auch ein Notausstieg wodurch eine größere Beinfreiheit gegeben ist.

Sie sollten wissen, im Falle eines Flugunfalls kann es in der Kabine stockdunkel sein, darum:

Achten Sie schon beim einsteigen auf die Notausstiege und zählen Sie die Sitzreihen zu dem Notausstieg der Ihrem Platz am nähesten ist.


Fluchthilfe:                                     Wenn Sie sich anschnallen dann sollten Sie den überstehenden Teil des Sicherheitsgurtes mit unter den Gurt klemmen. So kann dieser im Notfall nicht vor das Gurtschloß geraten und das Öffnen verhindern.

Bleiben Sie während des Fluges angeschnallt.


Busreisen:

Die meisten Busunfälle werden durch übermüdete Fahrer verursacht.         Achten Sie mit darauf das der Fahrer seine Pausen einhält, Notfalls bestehen Sie darauf. Es ist sicher besser, später anzukommen als zu verunfallen.

Achten Sie schon beim einsteigen auf die Notausstiege und ob dort ein Glasbruchhammer vorhanden ist. Sollte dieses Rettungswerkzeug fehlen, informieren Sie den Fahrer und verlangen das der Mangel abgestellt wird.

Der sicherste Platz ist in der Mitte.


Auf dem Wasser:

Ungeachtet dessen ob sie nun auf einem Traumschiff in ferne Länder reisen, auf einer Fähre den Ärmelkanal überqueren oder an einer Kaffeefahrt auf einem Fluss teilnehmen, verschaffen Sie sich Ortskenntnis. 

Kabinen die über der Wasserlinie liegen sind sicherer aber auch teurer als die darunter. 

Vergewissern Sie sich ob die Rettungsmittel (Schwimmwesten, Rettungsringe u.s.w.) an ihrem Platz sind. 

Nehmen Sie an eventuell angebotenen Notfallübungen aufmerksam teil.

Lernen Sie die Wege zu den Rettungsbooten und Schleusen kennen.

Halten Sie immer eine Taschenlampe griffbereit.

Ein kleiner Beutel mit Wasser und Keksen sollte nicht nur beim Landgang in Ihrer Reichweite sein.